Start arrow Recording arrow Benötigtes PC-Setup um Musik aufzunehmen    
 
Benötigtes PC-Setup um Musik aufzunehmen PDF Drucken E-Mail
Lokale Musikstudio's erleben harte Zeiten. Waren es früher 4-Sur Rekorder wie das berühmte "Tascom Porta-One", welche Bands schnell die Grenzen von Aufnahmen mit kleinem Budget aufzeigten, ist es heutzutage fast jedem möglich mit einem Aldi-PC und einer nachgerüsteten Soundkarte für ein relativ kleines Budget die eigene Musik selbst aufzunehmen.
Die Themenrubrik "Audiorecording mit PC's" auf Subspeed.de will hierzu Tips geben und den aktiven Informationsaustausch fördern. Zum Start des neuen Thema's gibts ein paar grundlegende Informationen was für Hardware benötigt wird.

So Ihr wollt Eure Musik selbst aufnehmen?

Ohne Euch gleich zu einen Dämpfer verpassen zu wollen: Das wird schon ein bisschen Zeit und Mühe kosten. Was Ihr an Hardware benötigt wird hier erklärt.

 

Der Musik PC

Frägt man im Musikfachhandel oder bei sogenannten 'Experten' nach dem Idealen Musik-PC, klaffen die Antworten doch sehr stark auseinander. Einig sind sich die Meisten: man muss ordendlich Geld hinlegen, da brauch man schon spezielle Hardware, etc. Manche eingefleischten Enthusiasten raten einem dann auch gleich einen sündhaft teuren Appe Computer mit Rundumausstattung über das Musik-Geschäft zu beziehen.

Doch keine Angst! Normale PC's sind heutzutage so gut, dass die meisten von grund auf tauglich sind in eine Recording Workstation verwandelt zu werden. Als Basismodell kann mann durchaus den Aldi-PC hernehmen (Achtung nicht dass abgespeckte Sommermodell mit Celeron Prozessor).

Hier mein Vorschlag für den PC:

Prozessor: Pentium / Athlon mit mindestens 2 GHz
Arbeitsspeicher mindestens  1GB
Betriebssystem: Windows XP Home oder XP Professional
Soundkarte: da muss man schon ein bisschen mehr ausgeben siehe nächster Absatz
Komponenten: USB Anschluss erforderlich, Monitor Auflösung 1152 x 864 Pixel
Festplatte: die heutigen Festplatten sind alle schnell genug, ich würde unter 80GB Größe nicht anfangen (bei Aldi sind idR. mehr als 120GB dabei)

PC Kosten: ca. 1000EUR ohne Bildschirm

Die Soundkarte

Hier kann man richtig tief in die Tasche greifen. Es hängt ein bischen davon ab, was man selbst für Anforderungen ans aufnehmen stellt. Will ich 16-Spuren gleichzeitig aufnehmen können? Brauch ich gute Mikrofonvorverstärker auf der Karte? mit Phantomspeisung? Oder hab ich sowieso ein Mischpult vorneweg? Will ich XLR und/oder Klinken Eingänge? Was für einen Qualitätsanspruch habe ich? Will ich die Soundkarte flexibel über USB anschliessen können? Kanns auch eine Festinstallierte sein? Ist die Soundkarte Asio kompatibel? Läuft sie mit der geplanten Recording Software optimal? Treibersupport?

Ihr merkt schon man kann hier keine Standard Empfehlung geben, sondern muß sich schon ein bisschen mit den eigenen Anforderungen und dem Angebot am Markt auseinandersetzten. Bis hierher sollte nur mal gesagt sein dass man für eine vernünftige Soundkarten zum Audiorecording schon mit 400EUR rechnen muss.

 

Erstes Fazit:

Es ist heute erschwinglich geworden Musik selbst aufzunehmen. Die Hardware kostet also ca 1600 -2000 EUR, für die Software muss man nochmal 300-800 EUR (je nachdem) dazurechnen. Da viele ja schon den bestehenden Rechner mit ein wenig umkonfiguration verwenden können, kann man für die Kosten eines Studiotages (im guten Studio) schon loslegen und ohne den Studiozeitdruck erste Aufnahmen produzieren.

Vielleicht schreib ich demnächst noch mehr zur Auswahl der Soundkarte. Bis Dahin.

 
< Zurück   Weiter >
 
         
   
©2018 Subspeed Portal für Musiker

Webdesign von Andreas Schmidt

   
  Werbung
Advertisement