Start arrow Recording arrow Unterschiede bei Soundkartentreibern    
 
Unterschiede bei Soundkartentreibern PDF Drucken E-Mail
Na da habt ihr nun die neue Soundkarte für euren Windows-PC gekauft und nun kommt diese mit unterschiedlichen Treibern daher. MME, WDM oder Asio Treiber welche nimmt man den nun zur Aufnahme?

MME
MME war der erste Treiber seiner Art und wurde von Microsoft als Standard eingeführt. Da diese Treiberarchitektur jedoch nicht auf high performance ausgerichtet ist, sind diese Treiber obwohl von den meisten Programmen unterstützt für professionelles Recording nicht zu empfehlen.

WDM
WDM ist der neuere Microsoft standard für Multimedia Anwendungen. Es gibt diese Treiberarchitektur seit Windows ME. Für Windows 98 zweite Ausgabe gibt es wohl einen Angepassten WDM Treiber. WDM-Treiber sind performanter als MME aber dennoch nicht so schnell wie Asio.

ASIO
ASIO (Audio Stream Input/Output Architektur)Treiber wurden speziell für eine hohe Leistung bei niedrigen Latenzzeiten entwickelt, also perfekt für Recording. Allerdings unterstützen nicht alle Soundkarten und programme den Asio Standard. Asio ist kein Teil von Windows, deshalb solltet Ihr beim Kauf der Soundkarte und der Recording Software darauf achten, dass diese Asio unterstützt und die Treiber dabei sind. So unterstützen Steinberg's Programme Asio, währen Cakewalk nur mit WDM oder MME läuft. Die meisten Hersteller guter Soundkarten unterstützen den Asio Standard. Habt ihr eine Soundkarte die nur WDM unterstützt? Dann gibt es immerhin mit einem Asio-4-all Treiber die Karte dennoch mit einer Asio emulation anzusprechen. Diesen generischen Treiber gibts auf http://www.asio4all.com/ kostenlos.

 
< Zurück   Weiter >
 
         
   
©2018 Subspeed Portal für Musiker

Webdesign von Andreas Schmidt

   
  Werbung
Advertisement